Voll Brasseler.

Deine Zukunft beginnt hier.

Lukas.

Fachkraft für Lagerlogistik

Ich bin Fachkraft für Lagerlogistik. Darum bin ich hauptsächlich für die Warenannahme, die Wareneingangsprüfung und für das Einlagern der Ware verantwortlich. Außerdem für das Kommissionieren, Verpacken und Versenden der Ware.

 

Wenn zum Beispiel ein Paket mit bestellter Ware vom Spediteur gebracht wird, dann überprüfe ich, ob nichts beschädigt ist.
Ich checke auch die Begleitpapiere, dann buche ich den Wareneingang in den PC. Schließlich bringe ich die Ware zu der Abteilung, die sie bestellt hat. Oder ich lagere die Ware in einem unserer verschiedenen Regalsysteme ein. Alles, was wir bei Brasseler herstellen, wird im Versandbereich eingelagert. In unserem riesigen und modernen Hochregallager.

 

Wenn Bestellungen eingehen, lagere ich die bestellten Waren aus und bereite die Versendung vor. Die von mir dafür erstellten Versandpapiere werden den vorbereiteten Sendungen hinzugefügt. Beim anschließenden Verladen der Ware helfe ich dem Spediteur und: ab geht die Post.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da wir unsere Produkte in die ganze Welt verschicken, gibt es eine ganze Menge verschiedener Dokumente, die beantragt oder ausgefüllt werden müssen. Neben den beschriebenen Aufgaben lerne ich in der Ausbildung die Arbeitsabläufe im Einkauf kennen und auch, wie man LKW Tourenpläne oder Lagerkennziffern erstellt und berechnet.

„Brasseler ist eines der größten
  Unternehmen in unserer Gegend. 
  Und trotzdem total familiär.“

„ Wir setzen auf Qualität statt Quantität. Wir
  bilden eben genau so viele Azubis aus, wie es
  nötig ist, um später unsere Stellen zu
  besetzen.“

 
  Bernd Strate | Ausbilder

Schulische Voraussetzungen für

die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik sind:

▸  Fachoberschulreife oder Abitur

▸▸ zurück zur Auswahl